X
!

3. CHARITY POWER-TAG 

mit unserer Schirmherrin Dr. med. Christine Theiss und Ramin Abtin 

 Eine großartige Spendensumme in Höhe von 85.935,- € kamen für den guten Zweck zusammen!

Im Namen der Kinder und Jugendlichen herzlichen Dank!

Beirat

Home  /  Beirat

Als ehrenamtliche Beiräte unterstützen uns:

 

Dipl.-Ökm. Mirjana Jaman 
Konsulin a.D.
(Fundraising)

„Wir reagieren alle mit Betroffenheit, wenn uns Fälle von Kindern, die Gewalt, Vernachlässigung, Vergewaltigung oder Demütigung ertragen müssen, bekannt werden. Wir sind oft nicht mutig genug zu agieren, wenn unser Instinkt sagt, einem Kind muss geholfen werden. Das Bewusstsein und die Sensibilität des angemessenen Umgangs in der Öffentlichkeit zu schaffen ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen, damit Kinder geschützt werden und ihnen schnell geholfen wird, als Mutter und langjährige Klinikumsmanagerin                                                 setze ich mich dafür ein.“

 

 

Christian Kast_1Christian R. Kast
Rechtsanwalt
(rechtlicher Berater)

Ich freue mich Power-Child e.V. in Ihrem langjährigen Engagement für das Kinderrecht „Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung“ nach besten Kräften zu unterstützen.

 

 

 

 

Hasso Kolberg
Rechtsanwalt, Steuerberater & Wirtschaftsprüfer
(Finanzen)

„Gerade als Vater liegt mir die Arbeit von Power-Child e.V. sehr am Herzen. Sehr gerne unterstütze ich den Verein in meiner Funktion als Schatzmeister mit meinem Wissen für eine bestmögliche Verwendung der Spendengelder.“

 

 

 

 

Despina RüssmannDr. med. Despina Rüssmann
Kinderärztin
(Prävention)

„Als Mutter und Kinderärztin  es es mir ein ganz besonderes Anliegen, Kindern den Mut und die Stärke zu geben Nein sagen zu können. Prävention statt Rehabilitation, daher engagiere ich mich gerne für Power-Child e.V.“

 

 

 

Prof. Wolfram Winter
Chairman Pictures in a Frame, Professor für TV-Management
(Medien und Kommunikation)

„Ich engagiere mich bei Power-Child e.V. weil Kindesmissbrauch furchtbar ist und weil es ein Thema ist, mit dem sich unsere Gesellschaft aktiv auseinander setzen muss.“