X
!

♥  WAS DICH BEWEGT   ♥


Was bewegt Dich? Wie geht es Dir? Diese Frage möchten wir möglichst vielen Kindern und Jugendlichen stellen und ihnen das Gefühl geben, dass sie mit ihren Gedanken, gerade jetzt zu Pandemiezeiten, nicht alleine sind. Wir hören zu - mehr Informationen sind hier zu finden: Was Dich bewegt! | Power-Child e.V.

♥ ♥ ♥

Wenn Du Hilfe und Unterstützung brauchst wir sind für Dich da, auch außerhalb unserer Sprechzeiten!
Telefon: 089 38 666 888 * Email: mailhelp@power-child.de

Aktionstage: Starke Kinder in Bad Dürrheim

Home  /  Aktuelles  /  Current Page

Vom 31.03. bis 02.04. 2014 finden in Bad Dürrheim Aktionstage zum Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt statt. Die Stiftung Luisenklinik in Bad Dürrheim hat dazu den Verein Power-Child e.V. aus München eingeladen und ermöglicht diese Aktionstage.

„Welche großen Probleme sich für Kinder nach Erfahrungen von sexueller Gewalt ergeben, erfahren wir immer wieder in der Klinik bei unserer täglichen Arbeit. Auf die Prävention und den Schutz vor sexueller Gewalt legen wir daher großes Augenmerk. Kennengelernt hat die Luisenklinik den Verein Power-Child e.V. bereits vor einigen Jahren durch die Spende des Power-Towers, der die Wartezeit für die kleinen und großen Patienten sehr kurzweilig werden lässt. Wir freuen uns nun und sind stolz darauf, dass jetzt das Power-Child Theater-Präventionsprojekt für Grundschulen bei uns in der Luisenklinik zu Gast ist und die Stiftung Luisenklinik dieses Projekt zudem auch den Grundschulen Bad Dürrheim und Oberbaldingen ermöglichen kann“, so Iris Heizmann, Dipl. Sozialpädagogin der Luisenklinik, die den pädagogischen Fachbereich leitet.

Der Verein Power-Child e.V., dessen Schirmherrin Dr. Christine Theiss, ist, setzt sich seit 2002 für den Schutz von Kinder und Jugendlichen gegen sexuelle Gewalt ein. Mit seinem deutschlandweiten Präventions-und Beratungsnetzwerk hilft Power-Child e.V. Kindern und Jugendlichen den Mut zu finden, sich gegen sexuelle Übergriffe zu wehren und in der Not  Hilfe bei Erwachsenen zu holen.

Zum Auftakt wird am 31. 03. und 01.04. das Power-Child Theater-Präventionsprojekt „Sag JA zu Dir und NEIN im richtigen Moment“ in den Räumen der  Luisenklinik stattfinden. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bad Dürrheim und Kindern aus der Kinderabteilung der Luisenklinik werden das prämierte Theaterstück „NEIN heißt NEIN“ zu sehen bekommen.  Die Eltern und die Lehrkräfte sind mit eigenen Veranstaltungen und Fortbildungen in das Projekt eingebunden.

Am 01. und 02.04. findet das Theater-Präventionsprojekt in der Ostbaarschule, Grundschule Oberbaldingen statt.

Zur Stiftung Luisenklinik:

Die Stiftung Luisenklinik wurde 2002 von Ingrid Wahl und Professor Dr. med. Rolf Wahl ins Leben gerufen und im Januar 2003 von der Stiftungsbehörde, dem Regierungspräsidium Freiburg als rechtsfähige Stiftung und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.

Zweck der Stiftung ist es, vornehmlich seelisch kranke Kinder und Jugendliche und deren Familien über ein breites Spektrum an gezielten Hilfen zur Selbsthilfe zu unterstützen.

Während bei körperlich bedingten Erkrankungen sowohl des Kindes- und Jugendalters als auch den Erwachsenenalters die allgemein verbreiteten Vorstellungen über die Entstehung und Aufrechterhaltung der organmedizinischen Krankheitsbilder relativ klar umschrieben sind, weisen die gängigen Vorstellungen über seelisch begründbare Erkrankungen sowohl des Kindes- und Jugendalters als auch des Erwachsenenalters ein weites Spektrum von sehr unterschiedlichen Meinungen und Sichtweisen auf. Für diese Art der Trennung gibt es keine wissenschaftlich fundierten Belege.

So wie im Bereich der körperlich bedingten Erkrankungen ein Teil der Störungsbilder mit deutlichen Einschränkungen und langwierigen Krankheitsverläufen einhergehen können, finden sich in der gleich Art und Weise massive Beeinträchtigungen gerade auch bei einem Teil der seelischen Erkrankungen und den damit einhergehenden Auswirkungen auf das familiäre und das erweiterte Umfeld des erkrankten Menschen.

Von daher sind die immer wieder noch bestehen Unterschiede in der Versorgung von seelisch erkrankten Menschen auf der einen Seite und körperlich erkrankten Menschen auf der anderen Seite weder haltbar noch berechtigt. Ein wirkungsvolles Angebot von Hilfen zur Selbsthilfe in Form von diversen zielführenden Unterstützungs- und Fördermaßnahmen richtet sich nicht nur auf die bestehenden Einschränkungen und Beeinträchtigungen, sondern hat ihren Schwerpunkt gerade auf der Förderung der vorhandenen Fähigkeiten und Möglichkeiten des erkrankten Individuums und seines Umfeldes.

Das sind die programmatischen Zielsetzungen und die damit einhergehenden konkreten Aufgabenstellungen der gemeinnützigen Stiftung Luisenklinik.

PDF download