X
!

Was Dich bewegt

Was bewegt Dich? Wie geht es Dir?
Diese Frage möchten wir möglichst vielen Kindern und Jugendlichen stellen und ihnen das Gefühl geben, dass sie mit ihren Gedanken, gerade jetzt zu Pandemiezeiten, nicht alleine sind.
Wir hören zu - mehr Informationen sind hier zu finden: Was Dich bewegt! | Power-Child e.V.

Wenn Du Hilfe und Unterstützung brauchst wir sind für Dich da, auch außerhalb unserer Sprechzeiten!
Telefon: 089 38 666 888 * Email: mailhelp@power-child.de

Sicherheitshinweis 05. November 2021 

Wir sind diese Woche von unser Bank informiert worden, dass auf unserem Konto Spenden eingegangen sind, die scheinbar nicht bewusst in Auftrag gegeben wurden. Die Hintergründe sind noch unklar, wir sind gemeinsam mit der Bank um Aufklärung bemüht.
Sollte von Ihrem Konto eine nicht in Auftrag gegebene Spende an POWER-CHILD e.V. abgebucht worden sein, melden Sie sich bitte bei elisabeth.medem-stadler@power-child.de. Wir werden die Rücküberweisung unverzüglich beauftragen.

Schwimmbadaktion „Sichere Bäder für unsere Kinder“ am 31.07.2014 im Michaelibad

Prävention ist der beste Schutz: Die Münchner Bäder veranstalteten deshalb am 31.07.2014 von 14.00 – 18.00 Uhr im Michaelibad eine Aufklärungsaktion gemeinsam mit der Arbeitsge-meinschaft Münchner Fachstellen. In der Arbeitsgemeinschaft sind Amanda, AMYNA, IMMA Beratungsstelle, Stadtjugendamt, kibs, KinderschutzZentrum, Kommissariat 105, Power-Child e.V. und Wildwasser München zusammengeschlossen. Diese Fachstellen beraten Kinder, Jugendliche, Fachkräfte, Eltern und alle anderen interessierten Erwachsenen, wenn es um sexuelle Belästigung und Übergriffe geht.

Scheinbar zufällige Berührungen im Wasser, unerlaubtes Fotografieren oder die Aufforderung andere anzufassen, sind nicht duldbar. Bei den Kindern bzw. Jugendlichen entstehen „komische Gefühle“, die sich in Form von Scham-, Ärger-, Angstgefühl oder Wut äußern können. Deshalb unser Aufruf: Augen auf und eingreifen, wenn Kinder und Jugendliche Hilfe brauchen! Bitte wenden Sie sich in solchen Fällen direkt an das Schwimmbad-Personal. Es ist von der Kriminalpolizei entsprechend ausgebildet und schreitet sofort ein. Die Täter erwartet Hausverbot und gegebenenfalls eine Anzeige. Fragen Sie auch nach dem Faltblatt „Augen auf!“ der Münchner Fachstellen. Gemeinsames Ziel der M-Bäder und der Münchner Fachstellen (Prävention und Hilfen für Kinder): Münchens Bäder sollen sicher bleiben für unsere Kinder!

Ansprechpartnerin der Münchner Fachstellen für diese Aktion ist Frau Andrea Bergmayr, IMMA, Mobil: 0176 -76853405

Ansprechpartnerin der M-Bäder ist Frau Bettina Hess, 089 / 23 61-50 42 oder presse@swm.de.

Rückfragen der Presse diesbezüglich bitte an Frau Bergmayr.

Arbeitsgemeinschaft Münchner Fachstellen – Prävention und Hilfen für Kinder bei sexuellem Missbrauch

Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist, die Vernetzung und den Fachaustausch der Münchner Fachstellen, die präventiv, aber auch beratend und schützend mit betroffenen Kindern und ihren Familien arbeiten, sicherzustellen. Die Fachstellen profitieren von der wechselseitigen Information zum jeweiligen Arbeitsprofil und der Kenntnis der spezifischen Unterstützungs- und Hilfsangebote der einzelnen Einrichtungen.

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind neben Power-Child e.V.: amanda – Projekt für Mädchen und junge Frauen, AMYNA e.V., IMMA e.V., Stadtjugendamt, Beratungsstelle kibs – Kinderschutz e.V., Kinderschutzzentrum München, Kommissariat 105 und Wildwasser München e.V.

PDF download

Augen-Auf-Plakat

Augen-Auf-Flyer