X
!

           

Schwimmbadaktion „Sichere Bäder für unsere Kinder“ am 04.08.2016 im Michaelibad

Prävention ist der beste Schutz

Die Münchner Bäder veranstalten deshalb am 04.08.2016 von 14.00 – 17.00 Uhr im Michaelibad eine Aufklärungsaktion gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Münchner Fachstellen.

In der Arbeitsgemeinschaft sind Amanda, AMYNA, IMMA Beratungsstelle, Stadtjugendamt, kibs, KinderschutzZentrum, Kommissariat 105, Power-Child e.V.  und Wildwasser München zusammengeschlossen. Diese Fachstellen beraten Kinder, Jugendliche, Fachkräfte, Eltern und alle anderen interessierten Erwachsenen, wenn es um sexuelle Belästigung und Übergriffe geht.

Scheinbar zufällige Berührungen im Wasser, unerlaubtes Fotografieren oder die Aufforderung andere anzufassen, sind nicht duldbar. Bei den Kindern bzw. Jugendlichen entstehen „komische Gefühle“, die sich in Form von Scham-, Ärger-, Angstgefühl oder Wut äußern können.

Deshalb unser Aufruf: Augen auf und eingreifen, wenn Kinder und Jugendliche Hilfe brauchen! Bitte wenden Sie sich in solchen Fällen direkt an das Schwimmbad-Personal. Es ist von der Kriminalpolizei entsprechend ausgebildet und schreitet sofort ein. Die Täter erwartet Hausverbot und gegebenenfalls eine Anzeige.

Fragen Sie auch nach dem Faltblatt „Augen auf!“ der Münchner Fachstellen. Gemeinsames Ziel der M-Bäder und der Münchner Fachstellen (Prävention und Hilfen für Kinder): Münchens Bäder sollen sicher bleiben für unsere Kinder!

  • Ansprechpartnerin der Münchner Fachstellen für diese Aktion ist Frau Christine Rudolf-Jilg, AMYNA e.V., Mobil: 0178-1378 266.
  • Vor Ort: Herr Ralph Kappelmeier, K105 (Kommissariat für Prävention und Opferschutz), Mobil: 0177-8588126
  • Ansprechpartnerin SWM Pressestelle: Frau  Bettina Hess, 089 / 23 61-50 42 oder presse@swm.de .

Augen_auf_2016_Flyer

Augen Auf_Plakat_2014